Samstag, 21. April 2018

Wie die Stille unter Wasser von Brittainy C. Cherry





12,90 €

inkl. MwSt.
LYX
PAPERBACK
LIEBESROMANE
394 SEITEN
ERSTERSCHEINUNG: 26.01.2018



Zum Inhalt:

Momente. 

Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente. 
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt. 
Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte. 

Zur Autorin:

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Meine Meinung:

Ich war sehr gespannt auf den 3. Teil dieser Reihe, da Band 1 Wie die Stille zum Atmen ja ein absolutes Jahreshighlight war und Band 2 mich nicht ganz so begeistert hat, aber auch ein toller Liebesroman war. Man kann die Bände aber völlig unabhängig voneinander lesen.  

Freundlicherweise wurde mir das Ebook von Netgalley zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber in keinster Weise meine Meinung. 

Man lernt im Prolog zunächst Maggie als Kind kennen, die den Freund ihres Bruders namens Brooks schon immer vergöttert hat. Dann kommt es zu einem tragischen Vorfall, der Maggies Leben für immer verändert und sie auch seitdem ihre Stimme verloren hat. Dieser erste Teil der Geschichte hat mich etwas verwirrt. Ich kam nicht so gut rein in die Geschichte, es hat ein wenig gedauert, bis ich mit Maggie warm geworden bin. 

Dann wechselt es natürlich irgendwann zur Gegenwart und ab da konnte mich das Buch wieder wie üblich direkt fesseln und begeistern. 

Was mich an diesem Buch etwas gestört hat, war die Behandlung von Maggie seitens ihrer Familie. Es war nie die Rede davon, Therapien etc. in Angriff zu nehmen, damit Maggie ihre Stimme wieder finden kann. 

Zum Ende hin war mir die Täterfindung doch etwas zu konstruiert und vorhersehbar und für mich nicht so ganz realistisch. 

Mein Fazit:

Alles in allem konnte mich diese Liebesgeschichte durch den flüssigen Schreibstil, der interessanten Grundstory und des vorhandenen Tiefgangs wieder begeistern, aber es waren doch auch ein paar Aspekte für mich nicht ganz nachvollziehbar. 

Alles zusammen gesehen kann ich hier dennoch eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Ich hatte mir im Hinblick auf Band 1 ein wenig mehr versprochen, aber nichts desto trotz habe ich hier eine tolle Liebesgeschichte bekommen. 

Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.


Mittwoch, 18. April 2018

Rock My Soul von Jamie Shaw



Folgendes kennzeichne ich nach § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: 
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. 

€ 13,40 [A] |  CHF 18,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Paperback, KlappenbroschurISBN: 978-3-7341-0356-8

Erschienen:  19.06.2017 
Zum Inhalt:

Er ist ein Rockstar und verdreht jeder den Kopf – doch um sie für sich zu gewinnen, muss er sich richtig ins Zeug legen …

Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …
Zur Autorin:
Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen.
Meine Meinung:
Dies ist ja der 3. Teil der Ones to know-Reihe und ich habe mich hier sehr auf die Geschichte von Kit und Shawn gefreut. Freundlicherweise wurde mir das Ebook zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber in keinster Weise meine Meinung. 
Der Einstieg ist mir hier sehr leicht gelungen, der Schreibstil von Jamie Shaw ist ja sehr flüssig und mich konnte Kit als Charakter direkt begeistern. Shawn war mir mit seinen Verhaltensweisen anfangs nicht gerade sympathisch, das hat sich später aber gelegt. 
Ich muss sagen, von den Charakteren her ist dies absolut mein bisheriger Lieblingsteil der Reihe. 
Die Anfangssituation fand ich sehr eindrücklich beschrieben, ich konnte mich total gut in die Gefühlswelt von Kit hinein versetzen und war daher sehr gespannt auf den weiteren Verlauf der Geschichte. 
Leider gab es im Mittelteil dann einige Längen, mit denen ich in dieser Geschichte nicht gerechnet hatte. Das hat meinen Lesefluss dann doch etwas unterbrochen. 
Zum Ende wurde es dann doch wieder interessanter. 
Mein Fazit:
Alles in allem hat mir diese Liebesgeschichte sehr gut gefallen, die Charaktere fand ich hier einfach toll, Kit ist auf jeden Fall mein Liebling in dieser gesamten Reihe. Aufgrund der genannten Längen konnte es mich aber nicht völlig begeistern. 
Ich freue mich nun auf den abschließenden 4. Teil der Reihe. Von mir bekommt Rock your Soul 4 Sterne. 

Dienstag, 17. April 2018

Verliere mich. nicht von Laura Kneidl





Folgendes kennzeichne ich nach § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: 
12,90 €

inkl. MwSt.
LYX
PAPERBACK
NEW ADULT
470 SEITEN
ALTERSEMPFEHLUNG: AB 14 JAHREN
ERSTERSCHEINUNG: 26.01.2018


Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren ... 

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht? 

Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca! 

Zur Autorin:

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich dort gerne mit ihren Lesern aus. Weitere Informationen unter: www.laura-kneidl.de

Meine Meinung:

Nachdem ich ja vor einigen Wochen den 1. Teil um Luca und Sage mit einem ganz fiesen Cliffhanger beendet habe, war ich nun sehr gespannt auf den 2. abschließenden Teil dieser Reihe. 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir wieder recht schnell gelungen, auch wenn mir nicht mehr alle Einzelgheiten präsent waren. Dies hat sich aber recht schnell wieder gegeben. 

Die Protagonisten Sage und Luca sind wirklich ein Traumpaar, wäre da nur nicht Sages Vergangenheit im Weg. Leider wurde aber in diesem Teil das noch weiter fortgesetzt, was ich im 1. Band schon kritisiert hatte. Ich konnte die Verhaltensweisen von Sage ja am Ende von Band 1 nicht wirklich nachvollziehen und das zog sich komplett durch den 2. Band durch. 

Am Ende kam es dann so, dass sie von jetzt auf gleich doch die Hilfe von Luca in Anspruch nehmen konnte, so dass dann alle Bedenken von vorher keine Rolle mehr gespielt haben. Auch habe ich es so empfunden, dass die Geschichte von Band 1 mit 50-100 Seiten mehr direkt hätte abgeschlossen werden können. 

Leider hatte das Buch für mich einige Längen, so dass es mich nicht so begeistern konnte wie Teil 1. 

Mein Fazit: 

Alles in allem haben mir die Charaktere in dieser Liebesgeschichte wirklich gut gefallen. Allerdings fand ich, dass der 2. Band einige Längen hatte, nur aufgrund der für mich nicht nachvollziehbaren Handlungen von Sage. Dieses Verhalten hat alles in die Länge gezogen. Ich habe ziemlich lange für das Buch gebraucht, da es mich nicht so mitreißen konnte wie der 1. Teil. 

Insgesamt gesehen war die Liebesgeschichte um Sage und Luca aber sehr lesenswert, von mir bekommt dieser Teil der Reihe 3,5 Sterne. Mir hat der erste Teil Berühre mich. nicht wesentlich mehr begeistern können. 

Mittwoch, 11. April 2018

Ein Sommer wie Limoneneis von Marie Matisek



Folgendes kennzeichne ich nach § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: 

Klappenbroschur, Knaur TB 

03.04.2018, 304 S.
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99 €
Zum Inhalt:
Der perfekte Sommer-Roman von der Bestseller-Autorin Marie Matisek und ein Liebes-Roman, der an der schönen Amalfi-Küste spielt.


Marco, erfolgreicher Immobilien-Anwalt, schaut lieber nach vorne als zurück. Er hat eine glanzvolle Karriere gemacht, und für seine Wurzeln, die in Amalfi liegen, bei seiner Familie, die seit Jahrhunderten eine Limonen-Plantage betreibt, interessiert er sich wenig.

Doch dann will seine Frau plötzlich die Scheidung, und sein Vater im fernen Süditalien bricht sich das Bein..

Marcos Weg führt ihn nach Amalfi – widerwillig und nur für kurze Zeit, wie er glaubt.

Es dauert jedoch nicht lange und die zauberhafte Küste sowie das sinnliche Leben Süditaliens nehmen ihn gefangen. 

Und dann steht Lisabetta wieder vor ihm, die zauberhafte Liebe seiner Jugend. Kann und will Marco sein Leben noch einmal von Grund auf ändern?

Zur Autorin:

Die Autorin Marie Matisek lebt mit ihrer Familie, Hund und Kater im idyllischen Umland von München. Neben dem Schreiben pflegt sie ihre Leidenschaften: Kochen, spazieren gehen und gärtnern. Die gebürtige Berlinerin fühlt sich in ihrer Wahlheimat Bayern genauso zu Hause wie an der Nordsee, Südfrankreich oder Italien, seit vielen Jahren ihre bevorzugten Reiseziele.

Meine Meinung:

Mir ist diese Neuerscheinung freundlicherweise vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt worden, worüber ich mich sehr gefreut habe. Dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung. 

Von der Autorin hatte ich bisher noch nichts gelesen und war daher sehr gespannt auf diesen Roman. Mir ist der Einstieg aber wirklich leicht gefallen. Mich konnte die Geschichte von Anfang bis Ende fesseln und der Schreibstil war sehr flüssig. Ich habe das Buch innerhalb von einem Wochenende gelesen. 

Man lernt hier Marco kennen, der beruflich sehr eingespannt ist und sich nicht wirklich viel Zeit für seine Familie nimmt. Dann findet er zuhause nur einen Zettel vor, mit dem seine Frau ihm ausrichtet, dass sie mit ihren Freundinnen in den Urlaub fährt, da sie eine Auszeit nehmen möchte und er sich komplett um die beiden Kinder kümmern soll. 

Er fährt nach langer Zeit mal wieder in seine Heimat, nach Amalfi in Italien. Dort erfährt er dann, dass sein Vater erkrankt ist und auch seine Hilfe gebrauchen kann. So gestaltet sich der Aufenthalt etwas länger als geplant.  

Mir hat diese lockerleichte Sommerlektüre wirklich gut gefallen, auch wenn hier jetzt noch kein Sommer ist. Es gab immer mal Rückblenden in seine Jugendzeit mit der ersten großen Liebe, was mir auch sehr gut gefallen hat. Es kommt auch zu einem Wiedersehen mit Lisabetta, seiner ersten großen Liebe. 

Das Ende war dann etwas anders als ich erwartet hätte, aber ich fand es dennoch sehr gelungen. 

Mein Fazit:

Ich habe ehrlich gesagt nicht mit einem so tollen Wohlfühlbuch gerechnet. Mir hat diese lockerleichte Lektüre sehr gut gefallen. Ich kann hier auf jeden Fall eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. 

Montag, 9. April 2018

Game of Passion von Geneva Lee



Folgendes kennzeichne ich nach § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: 
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. 

€ 10,30 [A] |  CHF 13,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Paperback, KlappenbroschurISBN: 978-3-7341-0482-4

NEU 

Erschienen:  19.02.2018 


Zum Inhalt:

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ...

Nach den erschütternden Ereignissen der letzten Zeit erholt sich Emma Southerly vorübergehend bei ihrer Mutter in Palm Springs. Doch ihre Ruhe hat ein schnelles Ende, als plötzlich Jamie West, ihr Liebhaber und der Hauptverdächtige im Mordfall seines Vaters, mit mehr als schlechten Nachrichten vor der Tür steht: Auch Emma ist nun in den Fokus der Ermittlungen geraten. Emma und Jamie wissen, dass sich in ihrem engsten Kreis ein Mörder befindet, und nur zusammen und mit der Kraft ihrer Liebe, wird es ihnen gelingen, den wahren Täter zu enttarnen …
Zur Autorin:
Geneva Lee ist eine hoffnungslose Romantikerin und liebt Geschichten mit starken, gefährlichen Helden. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA.
Meine Meinung:
Ich habe vor einigen Wochen ja mit Begeisterung den ersten Teil dieser Love Vegas-Reihe, Game of Hearts, gelesen. Mich hatte die Mischung aus New Adult und Krimi/Thriller einfach total gut gefallen und ich muss sagen, mir hat es Jameson auch sehr angetan und der Cliffhanger am Ende war wirklich heftig. 
Daher habe ich mich sehr gefreut, dass mir der Verlag zu Rezensionszwecken auch den 2. Teil Game of Passion zur Verfügung gestellt hat. Dies beeinflusst aber wie immer in keinster Weise meine Meinung.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir wieder direkt gelungen. Der Schreibstil der Autorin ist auch sehr flüssig, so dass ich sehr zügig die Fortsetzung beendet hatte. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Dies ist eine der Reihen, die ich am liebsten nacheinander weg lesen würde. 
Ich möchte hier nicht so sehr auf den Inhalt eingehen, da dies ein 2. Teil ist und ich niemanden spoilern möchte, der den 1. Teil erst noch lesen möchte. 
Mein Fazit:
Alles in allem hat mir auch die Fortsetzung wieder sehr gut gefallen. Ich kann hier auf jeden Fall eine Kauf- und Leseempfehlung geben, würde aber unbedingt mit dem 1. Teil Game of Hearts anfangen. Mir hat der 1. Teil noch ein wenig besser gefallen, aber nichts desto trotz bekommt dieser Band auch sehr gute 4,5 Sterne. Jetzt freue ich mich total auf den 3. Teil Game of Destiny. 

Samstag, 7. April 2018

Wovon sie träumten von Fiona Davis



Folgendes kennzeichne ich nach § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: 
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. 

€ 10,30 [A] |  CHF 13,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Taschenbuch, KlappenbroschurISBN: 978-3-442-48590-1

Erschienen:  16.10.2017 


Zum Inhalt:
Das Barbizon in New York: Die junge Journalistin Rose ist erst vor Kurzem in das elegante Apartmenthaus eingezogen. Im Lift trifft sie auf eine ältere Dame, deren ungewöhnliche Erscheinung Rose fasziniert. Vom Portier erfährt sie, dass Darby schon in den 1950ern hier lebte, als das Barbizon ein Wohnheim für junge Frauen war. Noch kann Rose nicht ahnen, wie eng ihr Schicksal mit Darbys verknüpft ist. Darby, die nicht nur ihr Gesicht hinter einem Schleier, sondern in ihrem Herzen ein dunkles Geheimnis verbirgt …

Zur Autorin: 
Die gebürtige Kanadierin Fiona Davis wuchs in New Jersey, Utah und Texas auf. Ihre Karriere als Schauspielerin führte sie schließlich nach New York, wo sie auch heute noch lebt. Ihre Wahlheimat New York prägt auch ihr Schreiben, sei es als Journalistin oder als Romanautorin.
    Meine Meinung:

    Mein Fazit:
    Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Der 50er Jahre Flair wurde von der Autorin sehr gut vermittelt. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Mich konnte das Buch fesseln und begeistern. Ich gebe diesem Buch 4,5 Sterne. 


    Freitag, 6. April 2018

    Schweigegelübde von Barbara Bierach



    Folgendes kennzeichne ich nach § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: 

    • Kriminalroman 
    • Taschenbuch
    • Broschur
    • 272 Seiten
    • ISBN-13 9783548290232
    • Erschienen: 09.03.2018
    •  
    • Aus der Reihe "Ein Emma-Vaughan-Krimi"
    • Band 2
    10,00 €
      8,99 € als EBook



    Zum Inhalt:

    Emma Vaughan, Inspector bei der Mordkommission in Sligo, an der verregneten irischen Nordwestküste, muss sich in ihrem zweiten Fall nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit den Geistern der Gegenwart auseinandersetzen. Ein alter, nicht gelöster Fall scheint ihr beruflich das Genick brechen zu können, und zu allem Überfluss schickt ihr Boss sie zu einem Drogenscreening ins Krankenhaus. Doch der Chefarzt ist mehr an der Kommissarin als an der Patientin Emma interessiert: In letzter Zeit sterben auffällig viele Patienten. Emma beginnt zu ermitteln, aber niemand scheint ihr Auskunft geben zu können oder zu wollen. Als es zu einem weiteren Mord kommt, ist Emma klar, dass sie es mit einem alten Bekannten zu tun hat.

    Zur Autorin:
    Barbara Bierach ist eine bekannte Journalistin und Sachbuchautorin. Sie leitete jahrelang die Management-Berichterstattung der WirtschaftsWoche. Nach Jahren als Auslandskorrespondentin in New York und Sydney lebt sie heute im irischen Sligo, wo auch ihr erster Krimi Die Lügenmauer spielt.

    Meine Meinung:

    Ich habe im letzten Jahr mit Begeisterung den 1. Teil dieser Krimireihe, nämlich Lügenmauer, der Autorin gelesen. Daher habe ich schon sehnsüchtig auf den 2. Teil gewartet. Freundlicherweise wurde mir dieser vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst allerdings in keinster Weise meine Meinung. 

    Der Einstieg in die Geschichte ist mir aufgrund des sehr flüssigen Schreibstils der Autorin auch sehr gut gelungen. 

    Es geht hier wieder um Emma Vaughn, Inspector bei der Mordkommission in Sligo, die nun von ihrem Vorgesetzten dazu angehalten wird, zum Drogenscreening zu gehen, da sie wohl ständig starke Schmerzmittel konsumiert. Der Chefarzt der Klinik und gleichzeitig Ehemann ihrer Freundin bittet sie bei der Gelegenheit um Hilfe, da in letzter Zeit auffällig viele Patienten recht überraschend gestorben sind. Er vermutet, dass ein Todesengel sein Unwesen treibt.

    Den ersten Teil der Reihe hatte ich toll gefunden, daher hatte ich recht hohe Erwartungen an dieses Buch. Für mich ist es aber in keinster Weise mit Lügenmauer zu vergleichen. Ich weiß nicht, ob es einfach am Thema lag, aber dieser Fall konnte mich einfach nicht wirklich fesseln. 

    Mein Fazit:

    Alles in allem konnte mich dieses Buch leider nicht so wirklich begeistern und fesseln. Ich habe den 1. Teil der Reihe Lügenmauer wesentlich besser gefunden. Wenn die Reihe weiter fortgesetzt wird, würde ich dennoch weiter lesen. Vielleicht wird der nächste Teil ja wieder spannender. 

    Von mir bekommt das Buch 3,5 Sterne.