Montag, 2. März 2015

Dark Village 4 und 5 von Kjetil Johnsen




Nora ist von Selbstzweifeln zerfressen. Benedicte hält einen tödlichen Beweis in den Händen. Trines brutaler Mord stellt die Ermittler weiter vor ein Rätsel. Vilde stürzt sich in eine gefährliche Affäre, um den Schmerz über den Verlust ihrer großen Liebe zu betäuben. Einst waren sie unzertrennlich – doch die Freundschaft der Mädchen bricht unaufhaltsam auseinander. Nichts ist, wie es scheint. Die Serie an grausamen Morden in dem idyllischen Bergdorf Dypdal reißt nicht ab. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Aber wer ist Täter? Wer Opfer? Und wie hängen all die schrecklichen Fälle miteinander zusammen? Plötzlich scheint jeder verdächtig. Der wahre Mörder bleibt jedoch weiter im Verborgenen. Eiskalt verfolgt er sein Ziel …
 

Meine Meinung:
 
Ich mag diese Serie ja total gerne, auch wenn sie bei mir persönlich nicht grossartig über 4 Sterne hinausgeht.
 
Ich mag Nick sehr gerne, er hat es bisher wirklich nicht leicht gehabt.
 
Etwas befremdlich finde ich, dass im letzten Teil alle miteinander etwas zu tun haben, das ist mir ein bisschen zu viel Zufall etc.
 
Insgesamt fand ich den Abschluss der Reihe sehr gelungen, ich habe sie sehr gerne gelesen und auch vom Optischen her sind die Bücher ja sehr ansprechend.
 
 
Gesamturteil der Reihe: 4 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen