Samstag, 25. April 2015

Ich vermisse Dich von Harlan Coben



Ich vermisse dich
Harlan Coben

Thriller

Originaltitel: Missing You
Originalverlag: Dutton
Aus dem Amerikanischen von Gunnar Kwisinski          

Deutsche Erstausgabe
Paperback, Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-20440-3
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Page & Turner
Erscheinungstermin: 23. März 2015

Zum Inhalt:
Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich einst ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. Jetzt, 18 Jahre später, starrt sie fassungslos in die Augen desselben Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall – und Kats Ermittlungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder aus der Ferne jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn ihre Nachforschungen drohen einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten und Hoffnungen einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt …

Meine Meinung (leichte Spoiler vorhanden):
Das Cover finde ich total passend gewählt, gefällt mir sehr gut.
Ich habe ja bereits den vorigen Thriller von Harlan Coben "Ich finde Dich" gelesen und war daher sehr gespannt auf sein neuestes Werk. Ich muss leider sagen, dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Spannung von Anfang an war für mich nicht gegeben, leider nur die letzten 130 Seiten. Insgesamt habe ich aber nicht in das Buch hineinfinden können.
Es ging um zwei Handlungsstränge: Zum einen spielte das Buch in der Gegenwart, in der Kat Donovan ermittelt, zum anderen ging es immer mal wieder in die Vergangenheit, als ihr Vater, ebenfalls Polizist, ermordet wurde. Der überführte Mörder liegt jetzt im Sterben und Kat bekommt aus ihm heraus, dass er den Mord zwar gestanden, aber nicht begangen hat. Das verwirrt Kat natürlich total. Sie möchte auf jeden Fall herausfinden, was damals wirklich passiert ist.
Was man sich als Erkenntnis aber mitnimmt, ist, was es für Folgen haben kann, sich auf verschiedenen Accounts im Internet anzumelden, sie nicht nutzt und diese dann von Kriminellen für deren Machenschaften benutzt werden.
Das Ende konnte mich dennoch auf jeden Fall überraschen, damit hatte ich nicht gerechnet. Die Vergangenheit wird einen immer verfolgen.

Ich würde dem Buch 3,5 Sterne vergeben, bei den meisten Portalen kann man aber leider nur volle Sterne vergeben, daher werden es 3 Sterne.




Ich möchte mich bei dem Bloggerportal/dem Page & Turner Verlag rechtherzlich für dieses Rezensionsexemplar bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen