Donnerstag, 14. Mai 2015

Wenn ich bleibe von Gayle Forman

 
Gayle Forman
Wenn ich bleibe
Originaltitel: If I stay
Originalverlag: Dutton, New York 2009
Aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst          
Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-38404-4
€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Blanvalet
Erscheinungstermin: 18. August 2014            
  
Zum Inhalt:    
 
Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben – oder ihrer
großen Liebe zur klassischen Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn
sie Adam dadurch verliert? Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war:
Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia sitzt. Mit ihrer Familie. Sie verliert alles
und steht schließlich vor der einzigen Entscheidung des Lebens: Bleiben oder gehen? Lieben oder sterben?
Meine Meinung:
 
Zum Cover möchte ich sagen, dass es sehr passend gewählt ist, es gefällt mir sehr gut.
 
Ich habe auch sehr gut in das Buch reingefunden, der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig.
 
In diesem Buch geht es ja um Mia, die bei einem Unfall ihren Eltern und auch ihren kleinen Bruder
verliert und selbst ums Überleben kämpft bzw. sozusagen vor der Entscheidung steht: Gehen oder
Bleiben?
 
Die Charaktere fand ich ausnahmslos alle toll, vor allem auch die Großeltern von Mia.
 
Ich möchte ein paar Textstellen zitieren, die ich besonders gut fand:
 
"Du bist diejenige, die ich mag. Du bist zwar heißer angezogen und plötzlich zur Blondine geworden,
und das ist anders als sonst. Aber die Person, die Du heute Nacht bist, ist dieselbe, die ich gestern
geliebt habe, dieselbe, die ich morgen lieben werde."
 
"Den ganzen Tag lang habe ich mir Adams Ankunft vorzustellen versucht, und in meiner Fantasie
eile ich ihm entgegen und begrüße ihn, auch wenn er mich nicht sehen kann und auch wenn es
-soweit ich beurteilen kann- ganz anders ist als in diesem romantischen Film Ghost, wo Sam, der Tote,
durch seine Geliebte hindurchläuft, damit sie seine Gegenwart spüren kann."
 
"Tja, nun, ich hätte auch gerne eine Penthouse-Wohnung in New York und normale Eltern. Aber wie
schon ein berühmter Mann sagte: Man kriegt nicht immer das, was man will."
 
Insgesamt muss ich aber sagen, dass mich das Buch trotz der Thematik nicht völlig packen konnte,
vielleicht schafft das ja der zweite Teil "Nur diese eine Nacht"?
 
 
 
 
 
Ich möchte mich bei dem Bloggerportal/bianvalet Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen