Montag, 27. Juli 2015

Good Girl -Entführt von Mary Kubica


Mary Kubica
Good Girl. Entführt
Roman
Originaltitel: The Good Girl
Originalverlag: Harlequin
Aus dem Amerikanischen von Jens Plassmann
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-35859-1
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Diana
Erscheinungstermin: 14. April 2015 
Zum Inhalt:
Vertraust du deiner Familie?
Die junge Lehrerin Mia Dennett verschwindet spurlos, nachdem sie abends mit einem fremden Mann eine Bar verlassen hat. Monate später wird sie aus einer einsamen Blockhütte in den Wäldern Minnesotas befreit. Mia ist völlig wesensverändert, zutiefst verstört und kann sich nur bruchstückhaft erinnern. Und warum nennt sie sich auf einmal Chloe? Als Detective Gabe Hoffman den Fall übernimmt, stößt er auf ungeahnte Abgründe in Mias Familie – und der wahre Albtraum beginnt.
Meine Meinung:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet, mit dem schwarzen Hintergrund und der pinken Schrift, gefällt mir sehr gut.
Ich bin von Anfang an gut in das Buch hineingekommen, nur fand ich den Schreibstil nicht allzu flüssig. Ich konnte es aber dennoch kaum aus der Hand legen, weil ich einfach wissen wollte, was wirklich  passiert ist, ob ihre "Familie" etwas damit zu tun hat.
Mir sind die ständigen Zeitsprünge etwas schwergefallen, aber nach einer gewissen Zeit habe ich mich dran gewöhnt.
Das Ende fand ich sehr sehr gut, ein toller Überraschungsmoment war noch für mich dabei, hätte mich das Buch insgesamt so mitgerissen, wären es auch 5 Sterne geworden, aber alles in allem kann ich insgesamt sehr gute 4,5 Sterne vergeben.
Eine Textstelle möchte ich gerne zitieren, die mir im Gedächtnis geblieben ist:
"Aber viel größere Sorgen bereitet mir im Moment die Vorstellung, ohne sie zu sein."
In dem Zusammenhang, von wem diese Aussage kommt, ist es schon sehr bezeichnend ...
Ich kann das Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der gerne Psychothriller liest, bei der u.a. die Familie auch eine Rolle spielt.
Es ist auf jeden Fall ein toller Debütroman, ich hoffe, die Autorin lässt noch mehr von sich hören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen