Donnerstag, 13. August 2015

Girl on the Train von Paula Hawkins

€ 12,99 [D] 
€ 13,40 [A] | CHF 17,90* 
(* empf. VK-Preis)

Paperback, KlappenbroschurISBN: 978-3-7645-0522-6

NEU 
Erschienen: 15.06.2015  
Zum Buch: http://m.randomhouse.de/Paperback/Girl-on-the-Train.-Du-kennst-sie-nicht,-aber-sie-kennt-dich./Paula-Hawkins/Blanvalet-Hardcover/e455632.rhd



Zum Inhalt: 
Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.

Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse ...

Meine Meinung:

Der Roman ist in drei unterschiedliche Erzählstränge eingeteilt: Rachel, Megan (die Vermisste) und Anna (die neue Frau von Tom).
Rachel hat ja ein ausgeprägtes Alkoholproblem. Sie wurde vor einiger Zeit von ihrem Mann Tom verlassen, dieser hat mit seiner neuen Frau eine Tochter bekommen. Die Ehe von Rachel und Tom ist eigentlich daran gescheitert, dass Rachels Kinderwunsch nicht erfüllt wurde und sie das Trinken angefangen hatte. Dann macht sie ja vom Zug aus Beobachtungen, aber teilweise wird ihr nicht geglaubt.

Ich habe von Anfang an gut in das Buch hineingefunden. Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen.

Es wird in dem Buch deutlich, was es bedeutet, vom Alkohol abhängig zu sein, der Alltag ist fast nicht mehr zu bewältigen. Die Hauptprotagonistin wusste am Schluss nicht mal mehr, was wirklich passiert ist und was nicht. Sie hat sehr starke Erinnerungslücken.
Ich fand es etwas unrealistisch, dass man vom Zug aus wirklich die Bewohner eines Hauses beobachten kann, dann müssen die Gleise ja sehr nah am Haus vorbeilaufen.
Alles in allem kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, es ist ein sehr interessanter Thriller mit einer originellen Geschichte. Das Ende ist auch sehr stimmig. Ich möchte das Buch gerne mit 4,5 Sternen bewerten.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen