Montag, 9. November 2015

Eversea (Ein einziger Moment) von Natasha Boyd




Erschienen am 07.05.2015
Seiten 352
ISBN 978-3-8025-9743-5
Ausgabe kartoniert mit Klappe
9,99 €


Zum Buch: http://www.egmont-lyx.de/buch/eversea-ein-einziger-moment/



Zum Inhalt:


Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann traut ihren Augen nicht, als eines Abends der angesagte Schauspieler Jack Eversea in dem Restaurant auftaucht, in dem sie kellnert. Ihr verschlafenes Heimatstädtchen Butler Cove im Süden der USA ist so ziemlich der letzte Ort, an dem sie erwartet hätte, auf einen Hollywoodstar wie ihn zu treffen. Doch Jack hat Gründe, warum er aus L. A. geflohen ist. Und Keri Ann weiß, dass sie die Art und Weise, wie seine Nähe ihr Herz zum Rasen bringt, aus genau diesen Gründen ignorieren sollte. Denn egal wie gut die beiden sich verstehen oder wie sehr die Funken zwischen ihnen sprühen – die Welten, in denen sie leben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Und eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich … oder?

Meine Meinung:

Ich habe damals die Leseprobe zu Eversea gelesen und sofort gewusst, dass ich das Buch bald lesen möchte. 

Der Schreibstil ist einfach nur toll, ich bin von der ersten Seite an in die Geschichte eingetaucht und das hat wirklich bis zur letzten Seite angehalten. Ich kann hier einfach keine Kritikpunkte nennen, daher hat das Buch von mir volle 5 Sterne bekommen. Da das Buch bekannterweise einen fiesen Cliffhanger hat, habe ich den zweiten Teil auch schon hier liegen und er wird direkt als Nächstes gelesen. 

Die Charaktere fand ich auch einfach nur toll. Ich konnte mich auch total gut in Keri Ann hineinversetzen, da ich schon in so jungen Jahren ganz allein auf mich gestellt war. Jack finde ich einfach nur toll, auch wenn ich kein genaues Bild von ihm vor Augen habe. 

Ich bin jetzt gespannt auf den zweiten Teil, die Rezi folgt bald.

Daher kann ich dieses Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der Lust auf eine Liebesgeschichte mit tollen Charakteren hat. Von mir gibt es 5 Sterne für dieses tolle Buch.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen