Donnerstag, 7. Januar 2016

Identität unbekannt von Anna Martens




Produktinformation

Dateigröße: 3470 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 323 Seiten
Verlag: Midnight (30. November 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
3,99 €

Zum Buch: http://www.amazon.de/Identit%C3%A4t-unbekannt-Thriller-Anna-Martens-ebook/dp/B0185UQCY4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1452173940&sr=8-1&keywords=identit%C3%A4t+unbekannt

Zum Inhalt:
Ein totes Mädchen, das niemand vermisst, stellt die Polizei vor große Rätsel ...

Wer ist das kleine Mädchen, dessen Leiche in einem idyllisch gelegenen Weiher gefunden wird? Die Ermittlungen der Münchner Kripo laufen ins Leere. Woher stammt das unbekannte Kind und was ist ihm vor seinem Tod zugestoßen? Die smarte Kriminalreporterin Claudia Brandes versucht auf eigene Faust, Licht ins Dunkel zu bringen und ist immer mehr davon überzeugt, dass der Mörder eine persönliche Beziehung zu dem Mädchen hatte. Bei ihrer Suche gerät die Reporterin in ein Netz aus Lügen, falscher Nächstenliebe und Gewalt. Und wird bei ihren Recherchen von den Schatten ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt .

Meine Meinung:
Ich habe damals schon Engelsschmerz von Anna Martens gelesen und fand es sehr gut.

Identität unbekannt fand ich auch vom Titel her schon sehr interessant und auch vom Klappentext.

Ich bin von der ersten Seite an gut in das Buch hinein gekommen, der Schreibstil war wieder schön flüssig. Die Spannung konnte meiner Meinung nach auch ununterbrochen gehalten werden, da man auch einfach wissen wollte, woher dieses Mädchen kommt und auch, was es mit der Vergangenheit von Claudia Brandes auf sich hat. Auch die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet, vor allem hat mir Claudia Brandes selbst gefallen.

Ich bin mir bloß nicht so sicher, ob eine Kriminalreporterin wirklich soweit die Möglichkeit hat, an einem aktuellen Mordfall mitzuarbeiten. Ich denke, dass der Kriminalkommissar aufgrund seines Interesses an ihr soweit gegangen ist, dass sie an soviele Informationen kommt.

Was mich ein wenig gestört hat, ist, dass das Ebook eigentlich noch 60 Seiten hatte, ich daher nicht mit so einem abrupten Ende gerechnet habe, die letzten Seiten beinhalteten allerdings nur die Leseprobe von Engelsschmerz.

Alles in allem hat mir das Buch wie gesagt sehr gut gefallen und ich würde dem Buch 4,5 Sterne geben. Von mir auf jeden Fall eine klare Kauf- und Leseempfehlung.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen