Freitag, 4. März 2016

Winternachtssonne von Christelle Zaurrini



Produktinformation
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 575 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 200 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag; Auflage: 1 (28. Februar 2016)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch

Zum 1. Teil Sommernachtswende: https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_12?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Ddigital-text&field-keywords=sommernachtswende&sprefix=sommernachtswende%2Cdigital-text%2C186

Zum Buch: http://www.amazon.de/WinterNachtsSonne-Christelle-Zaurrini-ebook/dp/B01CBYAY8U/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1457101748&sr=8-1

Zum Inhalt:


Seit dem Tod ihrer Eltern ist Bettys Kopf ein düsterer Ort voller Schmerz und tiefer Abgründe. Bevor sie sich in ihrer Trauer vollkommen verlieren kann, schickt ihr Bruder sie in eine Therapie, wo sie Aiden kennen lernt, in dessen Kopf dieselben Schatten hausen. Für eine Zeit scheint es, als könnten sie sich gegenseitig retten, doch dann beginnt für beide der Alltag wieder und Aiden scheint wie ausgewechselt. Gezwängt in Muster, die er nach all den Jahren nicht mehr ablegen kann, verletzt er Betty immer wieder. Ist ihre Verbindung stark genug, um die Rollen, in denen sie Zuflucht gefunden hatten, aufzugeben? Die Fortsetzung von Sommernachtswende 


Meine Meinung: 
Ich habe ja auch den ersten Teil Sommernachtswende gelesen. 

Jetzt ist der Nachfolgeband Winternachtssonne erschienen und ich habe ihn sofort gelesen. Hier geht es überwiegend um Dylans kleine Schwester Betty, die mittlerweile 17 Jahre alt ist, aber auch die anderen Charaktere aus dem ersten Band kommen hier in diesem Buch vor. 

Betty hat immer noch große Probleme, mit dem Tod ihrer Eltern, die vor einigen Jahren tödlich verunglückt sind, klarzukommen. Sie lebt mit ihrer kleinen Schwester ja seitdem mit ihrem großen Bruder Dylan zusammen in dem Elternhaus. Allerdings hat sie das Gefühl, dass alle Beteiligten mit dem Tod der Eltern schon abgeschlossen haben und fühlt sich einfach unverstanden. Dann eröffnet Dylan ihr auch noch, dass sie für eine gewisse Zeit in eine andere Stadt umziehen müssen. 

Ich muss sagen, ich konnte mich total gut mit Betty identifizieren, da meine Eltern, als ich 20 Jahre alt war, in einem Abstand von fünf Wochen auch gestorben sind. Ihre Gefühle waren für mich einfach total nachvollziehbar. Am Anfang eines Kapitels hat Betty auch immer sozusagen das Wort an ihre verstorbenen Eltern gerichtet, das fand ich immer sehr emotional. 

Der Autorin ist es meiner Meinung nach sehr gut gelungen, diese Gefühlslage realitätsnah darzustellen. Auch der Schreibstil war toll.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich kann eine klare Lese- und Kaufempfehlung aussprechen, mir haben beide Bücher gleich gut gefallen. Von mir bekommt das Buch 4 - 4,5 Sterne.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen