Montag, 16. Mai 2016

Die Stimmen über dem Meer von Bettina Storks



Die Stimmen über dem Meer
Bettina Storks
ROMAN
Erschienen am 05.10.2015
384 Seiten
Klappenbroschur
ISBN: 978-3-8270-1252-4
€ 14,99 [D], € 15,50 [A], sFr 20,50

Zum Buch: http://www.berlinverlag.de/buecher/die-stimmen-ueber-dem-meer-isbn-978-3-8270-1252-4


Zum Inhalt:
Nirgendwo kann man so schön schweigen wie in einer bretonischen Hafenkneipe. Doch die Wahrheit darf nicht schweigen.

Eigentlich wollte die Halbfranzösin und Übersetzerin Morgane ihr geerbtes Häuschen nur rasch verkaufen und zurück nach Deutschland. Doch mit dem Haus hat sie auch Schulden geerbt - und die alte Paulette, der Morganes Tante angeblich ein lebenslanges Wohnrecht zugesichert hat. Außerdem bemerkt Morgane gleich am ersten Tag: Diese raue, wunderschöne Landschaft löst etwas in ihr aus und die bretonische Sagenwelt scheint auch ihre Geschichte zu erzählen. Kein Wunder: Hier ganz in der Nähe ist ihre Mutter aufgewachsen und bei einem mysteriösen Badeunfall ums Leben gekommen. Morgane bleibt und beschließt zu kämpfen: um ihr Haus, ihre Unabhängigkeit und um die Wahrheit über den Tod ihrer Mutter zu erfahren. Sie findet Freunde und verliert eine Liebe. Sie findet Antworten und droht den Glauben an ihren Traum zu verlieren. Aber Morgane hat auch die bretonische Sturheit geerbt...


Meine Meinung: 
Ich habe vor einiger Zeit ein anderes Buch der Autorin gelesen und zwar "Das Haus am Himmelsrand". Dieses hatte mir sehr gut gefallen, bei Recherchen habe ich dann festgestellt, dass vor kurzem ein weiteres Buch von ihr erschienen ist, welches ich dann natürlich auch gerne lesen wollte. 

Es hat einige Zeit gebraucht, um in das Buch hinein zu kommen. Es hat für mich länger gedauert, bis die Geschichte Fahrt aufgenommen hat. Der Schreibstil hat mir aber von Anfang an wieder gut gefallen. 

Die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet, sie hatten alle ihre Stärken und Schwächen, vor allem auch Paulette. 

Man hat auch sehr gut merken können, was es in einem Kind auslöst, wenn die Mutter auf einmal fehlt und die Wahrheit nie ans Licht gekommen ist. 

Die langsam aufkeimende Freundschaft zu Annick und der kleinen Viviane fand ich auch sehr toll genauso wie der Zusammenhalt nach den Anfangsschwierigkeiten zwischen Morgane und Paulette.

Alles in allem eine schöne Geschichte für zwischendurch mit tollen Landschaftseindrücken, die mich aber nicht komplett überzeugen und begeistern konnte, daher gebe ich diesem Buch 3,5 Sterne. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen