Mittwoch, 16. November 2016

Die Blutmauer von Raimon Weber


  • Thriller 
  • ePub
  • 272 Seiten
  • ISBN-13 9783843713931
  • Erschienen: 14.10.2016

Potsdam im Dezember 1989. Seit wenigen Tagen ist die Mauer geöffnet. Die Bürger der DDR verlassen ihr Land in Scharen. Inmitten der zerfallenden Strukturen versucht Martin Keil, Hauptmann der Kriminalpolizei, eine Mordermittlung zu leiten: Am Ufer des Potsdamer Jungfernsees wurde die nackte Leiche eines hochrangigen Lokalpolitikers gefunden. Er wurde zusammengeschlagen und erdrosselt. Hilfe erhofft sich Martin Keil von der Gerichtsmedizinerin Anne Rösler, mit der er ein Verhältnis hat. Beide sind in einem staatlichen Heim aufgewachsen. Was Keil nicht weiß: Der Täter hat sich bereits sein nächstes Opfer gesucht. Und es gibt Videoaufnahmen von der Tat. Keil traut seinen Augen kaum, denn er ist sich sicher, den Mörder zu erkennen ...

Meine Meinung:
Nachdem mir letztes Jahr "Kuckucksmörder" so gut gefallen hatte, war ich sehr gespannt auf das neueste Buch von Raimon Weber. 

Der Schreibstil war wieder richtig schön flüssig, bin sehr schnell durch das ja eher dünne Buch durch gekommen. Die Geschichte hat auch richtig stark angefangen, so dass ich immer weiter lesen wollte. Ich muss aber sagen, so ab Hälfte des Buches habe ich ein wenig das Interesse verloren

Die Thematik fand ich aber sehr interessant, vor allem auch, dass es in der damaligen DDR spielt, ich selbst lebe nämlich seit meiner Geburt im "Westen" und war mit dieser Thematik als Kind gar nicht vertraut. Zum Zeitpunkt des Mauerfalls war ich 11/12 Jahre alt. 

Alles in allem hat mir das Buch wie gesagt recht gut gefallen, es hat aber nach der Hälfte stark nachgelassen, so dass ich das Buch mit 3,5 Sternen bewerten möchte. Für mich war dieses Buch auch mehr ein Kriminalroman als ein Thriller. 

Ich werde aber dennoch weitere Werke des Autoren lesen, da ich es dennoch sehr spannend fand und auch der Schreibstil mir gut gefallen hat.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen