Montag, 23. Januar 2017

Insomnia von Jilliane Hoffman



Einband
gebundene Ausgabe
Seitenzahl
480
Erscheinungsdatum
27.12.2016
Serie
Sprache
Deutsch
ISBN

978-3-8052-5071-9

19,95 €


Der neue Thriller von Bestseller-Autorin Jilliane Hoffman: Nach „Mädchenfänger“ der zweite Fall für FBI-Agent Bobby Dees, Spezialist für verschwundene Kinder und Jugendliche.

Sein Kopf fühlt sich an, als sei er in einen Schraubstock gezwängt. Er kann nicht essen, er kann nicht schlafen. Dann kehren die bösen Gedanken zurück. Und es gibt nur eines, was er tun kann, um sie loszuwerden ... 

Verstört und mit Schnittwunden übersät taumelt Mallory Knight in eine Biker-Bar in Süd-Florida. Zwei Tage lang war die 17-jährige Schülerin spurlos verschwunden. Sie behauptet, dem „Hammermann“ entkommen zu sein, einem Serienkiller, der bereits über ein Dutzend Teenagermädchen entführt und mit seinen schrecklichen Werkzeugen zu Tode gequält hat. Aber als Special Agent Bobby Dees Mallory befragt, verstrickt sie sich in Widersprüche. Kurz darauf wird ein weiteres Mädchen vermisst, und Mallory muss erkennen, dass ihre Aussage fatale Folgen hat...

Meine Meinung:

Nachdem ich ja diesen Monat die Cupido-Trilogie verschlungen habe, war ich sehr gespannt auf das neueste Werk der Autorin. Das Cover hat mich auch direkt angesprochen. 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen. Man lernt Mallory kennen, die zwei Tage lang vermisst war und sich eine Geschichte für ihre Eltern ausgedacht hat. Nur verstrickt sie sich bei der Vernehmung in Widersprüche. Hat sie den Hammermörder dadurch erst auf ihre Spur gebracht? Und wer wird ihr noch einmal glauben?

Die Grundgeschichte fand ich schon einmal sehr interessant, für mich war die Spannung von Anfang bis Ende da und zum Schluss wurde die Spannung noch sehr gesteigert. Es gab überraschende Wendungen und ganz am Ende auch eine Irreführung, so dass ich erst auf der letzten Seite wusste, wer es jetzt wirklich war. Das hat mir an dem Buch sehr gut gefallen. 

Dies ist ja der 2. Fall des Ermittlers Bobby Dee, ich habe Mädchenjäger aber nicht gelesen und bin sehr gut zurecht gekommen. Meiner Meinung nach muss man also nicht vorher Mädchenjäger gelesen haben, ich werde es aber auf jeden Fall noch nachholen. 

Für mich war Mallory auch eine tolle Protagonistin, die als Teenager einen Fehler macht und für die sich dadurch ihr ganzes Leben geändert hat. 

Alles in allem konnte mich auch dieses Buch der Autorin wieder sehr begeistern, ich kann hier eine klare Kauf- und Lesempfehlung für alle Thrillerfans geben. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen