Freitag, 16. Juni 2017

Alles oder Nichts von Simona Ahrnstedt


15,00 €
LYX
PAPERBACK
LIEBESROMANE
697 SEITEN
ERSTERSCHEINUNG: 16.03.2017



Ambra ist eine erfolgreiche Journalistin auf der Suche nach einer heißen Story.

Tom ein ehemaliger Elitesoldat, dem Schreckliches zugestoßen ist.
Ambra muss an den Ort zurückkehren, an dem sie niemals wieder sein wollte. 
Tom versucht hier, sich ins Leben zurück zu kämpfen. 
In Kiruna, im Norden Schwedens, wo klirrende Kälte und ewige Dunkelheit herrschen, begegnen sich zwei Menschen, die auf der Flucht vor ihrer eigenen Vergangenheit sind. Zwei Menschen, die tiefe Wunden tragen. Und niemandem vertrauen. 
Zwei Menschen, die von der Anziehungskraft, die zwischen ihnen herrscht, überwältigt werden. 
Es kommt ihnen falsch vor. Und doch so beängstigend richtig. 
Aber können sie einander wirklich heilen? 
Oder wird ihre Liebe sie ein für alle Mal zerstören?

Meine Meinung:

Ich habe schon Einiges von dieser Reihe gehört und habe daher diesen 3. Teil bei Netgalley angefragt und auch bekommen. Ich habe die beiden ersten Teile der Reihe zwar noch nicht gelesen, aber mich hatte der Klappentext angesprochen und ich kann im Nachhinein sagen, dass man die Teile durchaus unabhängig voneinander lesen kann. 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und die Geschichte fing auch gleich ganz toll an. Ich muss aber sagen, dass meine Begeisterung nicht durchgängig vorhanden war. Meiner Meinung nach hätten dem Buch 200 Seiten weniger gut getan, da es durchaus seine Längen hatte. 

Die Hauptprotagonistin Ambra ist eher ein zurückhaltender kühler Typ, die eine nicht so schöne Kindheit hatte und nun als Journalistin ihr Glück gefunden hat. 

Tom hat auch schon Einiges Schlimmes erlebt in seiner beruflichen Laufbahn, so dass er sogar unter Flashbacks leidet. 

Es dauert recht lange, bis sich zwischen den beiden etwas entwickelt, aber das sollt ihr ja selbst lesen. 

Alles in allem war dies eine schöne Liebesgeschichte mit tollen Charakteren und auch ein wenig Tiefgang, mir war es aber einfach zu lang gezogen, mir hätte das mit Buch mit 200 Seiten wahrscheinlich noch besser gefallen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen