Montag, 20. November 2017

Scherbennacht von Nicole Neubauer


€ 9,99 [D] inkl. MwSt. 

€ 10,30 [A] |  CHF 13,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Taschenbuch, KlappenbroschurISBN: 978-3-7341-0451-0

Erschienen: 18.09.2017 

Guter Bulle, böser Bulle, toter Bulle ...

Ein Polizistenmord erschüttert die Münchner Mordkommission. Der Drogenfahnder Leo Thalhammer wurde mit seiner eigenen Dienstwaffe erschossen. Kommissar Waechter und sein Kollege Brandl ermitteln in einem überhitzten München, in dem Straßenschlachten eskalieren und Polizeiautos brennen. Immer wieder führen die Spuren in die Reihen der Polizei zurück, in einer Spezialeinheit stoßen die Ermittler auf eine Mauer aus Schweigen. Der tote Polizist war einem Skandal auf der Spur – gejagt von seinen eigenen Dämonen ...
Meine Meinung:
Ich habe auch schon die ersten beiden Teile der Reihe gelesen und zwar
1.) Kellerkind
2.) Moorfeuer 
und war nun sehr gespannt auf den aktuell neuesten dritten Teil. Freundlicherweise wurde mir dieser vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. 
Mir hatte der zweite Teil Moorfeuer ja sehr gut gefallen. Auch hier geht es wieder um den Kommissar Wächter und sein Team. Die Fälle sind in sich aber immer abgeschlossen. 
Diesmal geht es um einen Polizistenmord, der mit seiner eigenen Dienstwaffe erschossen wurde. 
Der Einstieg ist mir eigentlich sehr gut gelungen, allerdings konnte mich dieser Fall irgendwie so gar nicht packen. Ob es am Thema lag, kann ich nicht genau sagen. 
Alles in allem muss ich leider sagen, dass mich dieser Teil der Reihe nicht wirklich begeistern und überzeugen konnte. Daher kann ich hier leider auch nur 3 Sterne vergeben. Beim nächsten Fall werde ich dann je nach Klappentext entscheiden, ob ich die Reihe fortsetzen werde. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen