Montag, 11. Dezember 2017

Deadly Ever After von Jennifer L. Armentrout



Ihr Herz droht zu zerbersten – vor Angst und heißer Leidenschaft ...

Vor zehn Jahren entkam Sasha nur knapp einem Serienkiller, der mehrere Frauen auf bestialische Weise hingerichtet und als Bräute drapiert hat. Schwer traumatisiert verließ sie ihre Heimat und brach alle Kontakte ab. Doch nun kehrt sie zurück, um ihrer Mutter im Hotel zu helfen. Als Sasha ihren attraktiven Exfreund Cole, mittlerweile FBI-Agent, wiedersieht, verspürt sie sofort heißes Herzklopfen. Und Cole hat auf sie gewartet. Doch bevor die beiden ihre Sehnsucht stillen können, wird eine tote Frau geborgen. Genau dort, wo der Serienkiller vor zehn Jahren seine Leichen deponierte … 
  • € 8,99 [D], € 8,99 [A]
  • Erschienen am 02.10.2017
  • 384 Seiten , WMEPUB
  • Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
  • ISBN: 978-3-492-97847-7


Meine Meinung:

Ich habe mich sehr auf diese Neuerscheinung gefreut, da das letzte Buch der Autorin, welches ich gelesen habe, ein absolutes 5 Sterne Buch für mich war (Morgen lieb ich dich für immer). Freundlicherweise wurde mir das Ebook zu Rezensionszwecken von Netgalley bzw. dem Verlag zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch in keinster Weise beeinflusst worden.  

Mich konnte das Buch von der ersten Seite an total einnehmen. Der Schreibstil war wieder toll und ich war sofort in der Geschichte drin. Es geht hier ja um Sasha, die vor 10 Jahren ihre Heimatstadt verlassen hatte, nachdem sie einem Serienkiller ganz knapp entkommen war. Nun kehrt sie wieder zurück, um ihrer Mutter in deren Pension zu helfen. 

Mir haben die Charaktere alle von Anfang an sehr gut gefallen, vor allem Cole hatte es mir angetan. 

Hier war eine Liebesgeschichte mit Thrillerelementen verbunden, was mir total gut gefallen hat. Es war spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Es hat mir an den Protagonisten sehr gut gefallen, dass sie schon etwas älter waren als in den sonstigen Liebesromanen. Auch hat mir gefallen, mal aus der Perspektive des Opfers zu lesen, das fand ich sehr interessant. 

Einzigster Kritikpunkt als Thrillerleser war, dass für mich sehr schnell ersichtlich war, wer der Täter ist. Das Ende konnte dennoch mit einigen überraschenden Wendungen aufwarten. 

Es waren hier natürlich ein paar Klischees vorhanden, die mich bei dieser fesselnden Geschichte aber nicht gestört haben. 

Alles in allem hat mir das Buch von der ersten bis zur letzten Seite wahnsinnig gut gefallen. Ich kann hier nur eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Für mich ist dieses Buch auf jeden Fall ein Lesehighlight gewesen.  Ich hoffe, die Autorin bringt noch mehr Bücher im Sexy Crime Genre raus. 

Von mir bekommt das Buch daher natürlich 5 Sterne.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen