Samstag, 20. Januar 2018

Tick Tack Wie lange kannst du schweigen von Megan Miranda



#Werbung: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

€ 15,00 [D] inkl. MwSt. 

€ 15,50 [A] |  CHF 20,50* 
(* empf. VK-Preis) 

Paperback, KlappenbroschurISBN: 978-3-328-10162-8

NEU 

Erschienen:  13.11.2017  

Zum Inhalt:

15 Tage. 2 Freundinnen. 1 Mord.

Zehn Jahre ist es her, dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ. Doch die Erinnerungen an die Nacht, in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand, haben sie nie losgelassen. Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun? Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht: „Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen.“ Nic weiß, dass nur eine damit gemeint sein kann – Corinne. Sie fährt zurück in das von dunklen Wäldern umgebene Städtchen, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen – das Mädchen, das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte …


Zwei Wochen später wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Wer ist sie? Was ist in der Zwischenzeit passiert? Auf unheimlich geschickte Weise erzählt Megan Miranda diese Geschichte rückwärts. Von Tag 15 zu Tag 14 zu Tag 13 bis schließlich zurück bis zu Tag 1 offenbart sich uns nach und nach, was seit Nics Rückkehr passiert ist – und was zehn Jahre zuvor mit Corinne geschah.

Zur Autorin:

Megan Miranda



Megan Miranda hat am Massachusetts Institute of Technology Biologie studiert und ist heute hauptberuflich als Autorin tätig. Sie hat bereits mehrere Jugendromane veröffentlicht und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in North Carolina. »TICK TACK« ist ihr erster Thriller und wurde in den USA sofort ein riesiger Erfolg.
Meine Meinung:
Ich bin auf der Buchmesse Frankfurt schon auf das Buch aufmerksam geworden. Das Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen. Freundlicherweise wurde mir das Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber in keinster Weise meine Meinung. 
Man lernt hier Nic kennen, die nach 10 Jahren wieder in ihre Heimat zurückkehrt, um den Ereignissen von damals noch einmal auf den Grund zu gehen. Kurz darauf wird gerade das Mädchen vermisst, das ihr und ihren Freunden damals ein Alibi gegeben hat, als ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwunden ist. 
Nics Vater ist mittlerweile im Heim untergebracht, weil er an Demenz erkrankt ist.  
Interessant war auch die Erzählweise von der Autorin. Sie zählt 15 Tage zurück, von Tag 15 bis zu Tag 1, man erfährt, was mit dem jetzt verschwundenen Mädchen passiert ist und zum Schluss auch, was damals mit Corinne passiert ist. 
Ich muss sagen, es hat bei mir länger gebraucht, dass ich wirklich gefesselt war, aber ab der Mitte des Buches ging es nur noch Schlag auf Schlag und wurde zum Schluss sehr spannend. 
Die Autorin hat es auch geschafft, es so zu erzählen, dass ich im Laufe der Geschichte wirklich jeden einmal verdächtigt habe und am Schluss dennoch überrascht war, wie sich alles zugetragen hat. 
Auch der Titel Tick Tack erklärt sich schlußendlich.

Fazit:
Alles in allem konnte mich der Thriller nach anfänglichen Schwierigkeiten doch fesseln und begeistern. Ich kann hier eine Lese- und Kaufempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen