Donnerstag, 1. März 2018

Meine schwierige Mutter von Waltraud Barnowski-Geiser und Maren Geiser-Heinrichs



Folgendes kennzeichne ich nach § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:



1. Aufl. 2017, 175 Seiten, broschiert

ISBN: 978-3-608-86121-1
Print: 17,00 € 
Ebook: 13,99 €

Der Familienfalle entkommen und ein gutes Leben führen

Auch als Kind einer schwierigen Mutter ist es möglich, im Erwachsenenalter ein gutes Leben zu führen und den Ballast des Elternhauses abzuwerfen. Die Autorinnen zeigen konkrete Wege dorthin mit kreativen Übungen, Selbsttest und Möglichkeiten der Selbstreflexion.


Oft zeigen sich bis ins Erwachsenenleben hinein chronifizierte seelische oder körperliche Leiden, wenn der Start ins Leben holprig war. Eine Mutter, die ihr Kind ablehnt oder als ihren lebenslangen Besitz ansieht, die psychisch krank, süchtig oder in anderer Weise beeinträchtigt ist, wird zur schweren Hypothek für ihre Kinder, wenn es diesen nicht gelingt, sich zu distanzieren und schließlich zu befreien. Das Buch sensibilisiert für dieses Lebensthema, indem es an vielen Beispielen zeigt, wie das Familienklima und die Beziehungsmuster für lange Zeit bestimmend bleiben. »Elterncheck« und Selbsttest ermöglichen einen Blick hinter die Familienfassade. Vor allem aber zeigen die Autorinnen mit konkreten Maßnahmen und kreativen Übungen, wie die Last des Elternhauses verringert und das Leben der erwachsenen Kinder positiv verändert werden kann. Spätestens wenn die Kinder schwieriger Mütter selbst Vater oder Mutter werden, bietet eine Klärung die Chance, Schwierigkeiten nicht an die nächste Generation weiterzugeben.
Dieses Buch richtet sich an: Erwachsene, die sich langfristig durch ihr Elternhaus beeinträchtigt fühlen sowie deren PartnerInnen und Angehörige

Die Autoren:
Waltraut Barnowski-Geiser, Dr. sc. mus., ist Musiktherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sie arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der familiären Suchtbelastung. Als Lehrende und Therapeutin ist sie vor allem in Schulen, Hochschulen, therapeutischen Ausbildungsgängen und in freier Praxis in Erkelenz tätig.

Maren Geiser-Heinrichs, Psychologin M. Sc., Schwerpunkt Klinische Psychologie, ist klientenzentrierte Beraterin, geprüfte Mediatorin und in Ausbildung zur Systemischen (Familien-)Therapeutin am IF Weinheim. Seit 2014 ist sie in einer psychologischen Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene tätig. 

Meine Meinung:

Ich bin durch den Titel auf das Buch aufmerksam geworden. Dieses Thema interessiert mich sehr und habe mich daher sehr gefreut, dass mir das Ebook von Netgalley zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt worden ist. Dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung. 

Der Einstieg ist mir direkt sehr leicht gelungen. Ich muss dazu sagen, dass ich sehr selten Ratgeber lese. Hier war ich aber direkt von der ersten Seite an gefesselt von den Aussagen, da sie fast auf mich zugeschnitten waren. 

Ich muss sagen, trotz der wenigen Seiten hat mir dieses Buch sehr viel gegeben und kann mir eine große Hilfe zur Vergangenheitsbewältigung sein. Interessant fand ich hierbei auch, dass es sich bei den Autoren auch um Mutter und Tochter handelt.  

Mein Fazit: 

Für alle, die sich von diesem Thema angesprochen fühlen und sich dafür interessieren, kann ich nur eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Mich hat es ein ganzes Stück weitergebracht und daher bekommt das Buch von mir sehr gute 4,5 Sterne. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen