Montag, 29. Januar 2018

Der Himmel in deinen Worten von Brigid Kemmerer



Folgendes kennzeichne ich nach § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Erscheinungstag:Mo, 13.11.2017
Bandnummer:200033
Seitenanzahl:352
ISBN:9783959677318
E-Book Format:ePub

Zum Inhalt:

Der Himmel in deinen Worten 

Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort – von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?

Biographie:

Brigid Kemmerer denkt sich Geschichten aus, seit sie auf der Highschool war. Sie schreibt, wo immer sie einen Platz zum Sitzen findet, je mehr Lärm, desto besser. Das ist auch gut so, denn sie hat vier Söhne zwischen Kleinkind- und Teenageralter und daher eher geringe Chancen auf stille Stunden. Sie lebt in der Nähe von Baltimore.

Meine Meinung:
Ich bin durch den schönen Titel auf das Buch aufmerksam geworden. Der Klappentext konnte auch absolut mein Interesse wecken. Freundlicherweise wurde mir das Ebook von Netgalley zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch in keinster Weise meine Meinung. 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, ich war direkt in der Geschichte drin. Zum einen lernt man Juiet kennen, die gerade ihre Mutter verloren hat. Diese ist gestorben und Juliet hält sich sehr viel an ihrem Grab auf. Zum anderen lernt man Declan kennen, der auf dem Friedhof Sozialstunden ableisten muss.

Juliet findet eines Tages einen Brief auf dem Grab ihrer Mutter, an Juliet gerichtet. Sie ist völlig außer sich und dadurch kommen die beiden dazu, sich Mails hin und her zu schicken und lernen sich etwas besser kennen. Sie merkt schnell, dass auch der Briefeschreiber einiges zu verarbeiten hat. 

Dieses Jugendbuch behandelt ein sehr ernstes Thema wie Trauerbewältigung, Verlust eines geliebten Menschen auf sehr einfühlsame Weise. Meiner Meinung nach kann dieses Buch nicht nur von Jugendlichen, sondern auch von Erwachsenen gelesen werden. 

Abwechselnd wird immer kapitelweise die Sicht von Juliet und Declan geschildert, was ich sehr gut fand. Ich bin der Meinung, dass dies sehr gut dabei hilft, sich in die Protagonisten hinein versetzen zu können. 

Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass hier deutlich wurde, was ein kleines Missverständnis in der Familie anrichten kann. 

Mein Fazit: 
Alles in allem kann ich hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Es war ein tiefgründiges Thema mit viel Gefühl aufgearbeitet. Meiner Meinung eignet es sich für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen. Ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin. Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne. 


1 Kommentar:

  1. Hallo Sandra,
    das Buch hat mich wirklich neugierig gemacht. Die Trauerbewältigung ist ein wichtiges Thema finde ich und ich kann mir gut vorstellen, dass ich eventuell aus der Geschichte etwas für mich herausziehen kann.
    Ist direkt auf meine WL gewandert.

    Liebe Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen